It's Waca Time

Tritt einem Clan bei, arbeite dich die Rangliste hinauf und werde ein Krieger!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Der SternenClan lebt wieder - NEUSTART
Fr 17 März 2017, 20:53 von Gast

» Beendung der Partnerschaft [NachtClan]
Do 16 März 2017, 00:31 von Schwarzwolf

» The Betrayed Ones
Do 05 Jan 2017, 00:29 von Gast

» Die Löwen wünschen frohe Weihnachten. (;
So 25 Dez 2016, 12:44 von Gast

» Frohe Weihnachten von Rimainda
So 25 Dez 2016, 11:38 von Gast

» Woche der offenen Tür im Warriorcats!
Do 03 Nov 2016, 16:15 von Gast

» Marvel: Civil War
Di 01 Nov 2016, 13:04 von Gast

» Aufstieg der Schattenwölfe
Do 27 Okt 2016, 21:23 von Gast

» Aufstieg der Schattenwölfe
Mo 24 Okt 2016, 18:22 von Gast

Rollenspiel
Das Wetter
Allgemein

Jahreszeit: Blattfrische
Tageszeit:
Sonnenhoch
Wetterlage: 20 ° C. Die Sonne steht hoch und wärmt jeden Pelz, doch einige Wolken ziehen auf, die Regen ankündigen. Das kühle Nass wird die recht warmen Temperaturen der Blattfrische wieder abkühlen.
Traumclanterritorium
Der kühle Wind lässt die vielen Felsen und Berggruppen noch nicht erhitzen und die Schlangen und Geckos lassen sich erst zum Mittag hin blicken. Morgens findet man einige Vögel am Strand und evtl. Fische in einigen Gewässern. Die Beute wird langsam wieder mehr, die Blattleere ist hinüber. Man kann heute wunderschöne Sonnenauf- und Untergänge beobachten.
Drachenclanterritorium
Morgens sind viele Fische in den Gewässern zu entdecken. Im Inneren des tiefen Junges ist es noch recht kalte, denn keine Sonnenstrahlen dringen durch das Blätterdach. Auch hier kann man vor allem vom Berg aus den Auf- & Untergang der Sonne betrachten und die Gewässer nehmen die rote Farbe des Himmels an. Über den Tag findet man vor allem viele Wassertiere, da es ein ruhiges Klima ist und auch die Paradiesvögel wagen sich weiter aus den Wäldern heraus um diesen sonnigen Tag zu genießen.
Hierarchie

TraumClan

Anführer: Steinlava ♂

Nachfolger: Mondwolke ♀

Seher: Glutschatten ♂

Lehrling: reserviert ~

DrachenClan

Anführer: Rubinlava ♀

Nachfolger: //

Seher: Graufeuer ♂

Lehrling: Pfefferpfote

Unsere Partner


Teilen | 
 

 Berg und Fluss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
AdministratorAdministrator
avatar
Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 18
Meine Charaktere : Rubinlava [w] ~ Dracheclan
Löwenpfote [m] ~ Traumclan

BeitragDieser Beitrag wurde von Schneefeder   am Mi 18 Mai 2016, 18:35 verfasst.

Berg & Fluss


Dieser große Berg ist das wohl auffallenste im Drachenclanterritrerium, hautsächlich wegen seiner Größe. Bis zur Spitze ragen schmale, aber recht hohe Bäume in die Luft, welche jedoch nicht sonderlich eng beieinander stehen und dabei viel Freiraum für Farne, Flechten und andere Büsche lassen.
Auch Flüsse schlängeln sich vom Berg hinab und besonders ein großer Fluss sticht dabei heraus, denn seine Quelle liegt im Berg. Dieser fließt mit rascher Geschwindigkeit den Berg hinunter und endet in einem rauschenden Wasserfall. Über einige große Felsen fließt das klare Wasser in einen kleinen See, in dem einige Felsbrocken hervorragen.
Ein guter Ort für den Vogelfang auf dem Berg oder das Fischen im See.

_________________
Rubinlava & ihre zwei Kleinen: :
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 19

BeitragDieser Beitrag wurde von Mondtau   am Sa 28 Mai 2016, 12:53 verfasst.

Lichtjunges


<-- Lager

Ort: Berg -->  im Fluss
Erwähnt: ihre Mutter (fiktiv)

Die kleine Kätzin war außer Atem. Sie lief immer weiter. Aber es ging mehr und mehr bergauf. KJann das sitmmen? fragte sie sich. Davon hatte ihr der chüler damals nichts erzählt. Sie hattew sich ´woh in der Richtung geirrt, aber sie war draußen und nun wollte sie etwas erleben. Ein Abenteuer, wie es die Ältersten des Stammes ihr immer erzähltz hatten. Sie hatten gegen Füchse gekämpft und Katzen aus ihrem teretorium vertrieben. Das will ich auch Mal machen! hatte Lichtjunges immer gesagt. Und dann hatten die Alten gelächelt und gemeint: Wenn du groß und stark bist, kannst du das uach. Aber Lichtjunges woltle nicht mehr warten. Sie wollte jetzt ein Abenteuer erleben!
Auc hwenn es ihr schwer fiel, lief sie weiter. Von dem Berg aus kann ich sicher das Wasser sehen... sagte sie sich. Unter ihren Pfoten waren jetzt Felsen und nicht mehr das so weiche Moos. Sie sprang vo einem Felsen auf den anderen und kam ander falschen stelle auf. Ein scharfer Stein schnitt ihr in den ballen.l Aua! schrieh die kleine Kätzin und sah sich die Stelle an. Rotes Blut tropfte auf die grauen Steine. Aber der Stein war raus. Es brannte höllisch. W...was soll ich den jetzt tun? jammerte die kleine Katze und sah sich verzweifelt um. Um sie herum war nichts. es war niemand da. Um Hilfe schreien! dachte sie. Ja, dass war sicher eine gute Idee. Sie sammelte ihre Kräfte und schrie: HILFE! Hört mich jemand? Ich bin hier oben! aber es kam niemand. Sie setzte sich hin. Was mach ich denn, wenn mich keiner findet? fragte sich das Junge und sah sich ängstlich um. Was mach ich den jetzt? fragte sie sich verzweifelt.
Alles um sie herum wirkte plötzlich bdrohlich. Vorhin war ihr alles so schön vor gekommen, aber jetzt... Die Steine waren zu warm, der Himmel so hell und die Bäume wirkten viel größer als davor. Sie sah in den Himme. Dort... Was ist das? fragte sie sich. Ein schwarzer Punkt war am Himmel. Er kreiste über ihr. Ihre Gedanken übershclugen sich. Davon hatte sie schoon gehört. Das muss so ein Vogel sein... ein... ein Bussard oder so... Irgent eine der Ältersten hatte ihr erzäht, wie dieser Vogel Junge geraubt hatte und verspeist, die sich alleine draußen rumgetrieben hatten. Lichtjunge4s hatte ihr noicht geglaubt. Sowas gibt es odch gar nicht! hatte sie damals gesagt, aber da war der Vogel und der Fleck wurde immer größer und größer. Er kommt näher!! dagte ihr ihr gehirn. Die kleine Kätzin packte die Angst. Warum bin ich nicht brav im LAger gebleiben, wie es meine Mutter mir gesagt hat? fragte sie sich. Aber nun usste sie twas machen. Der Vogel hatte frie Bahn auf sie und würde sie packen und holen. Ich muss hier weg! schrieh sie sich elber an. Sie sprang auf und rannte los. Ihre Pfote schmerzte höllisch, aber wenn sie stehen blieb, würde der Vogel sie schnappen. Sie drehte sich um und suchte das Tier mit den Augen, während ihre Pfoten weiter rannten und rannten. Wo ist er? fragte sie sich als....
Der Boden unter ihren Füßen war plötzlic hweg und Lichtjunges fiel. Wie in ihrem Traum; nur dass sie die Welt diesmal sah. Das Kleine schrieh auf. Ic hwill nicht sterben! dachte sie verzweifelt und paddelte wie verrückt mit den Pfoen. Plötzlic hschlug sie auf und tachte in das Zeug ein. Es war nass, wie der Regen und sie wurde mitgerissen. Wie wild versuchte sie wieder Luft zu holen, aber das Zeug kam in ihre Lunge. Sie schrieh: Mama!!! aber kein Wort war zu hören. Die Wassermassen schlugen über ihrem Kopf zusammen und strudel hielten das kleine Wesen unter Wasser. Sie konnte sich nicht mehr wehren. Die Luft wurde knapp. Hilf mir bitte... dachte sie und plötzlich wuede alles um sie herum dunkel.
Lichtjunges war ohnmächtig und ihre schlöaffer Körper wurde weiter vom Wasser hin udn her gerissen und untergetaucht....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 19

BeitragDieser Beitrag wurde von Mondtau   am Do 02 Jun 2016, 21:43 verfasst.

Sonnentänzer


<-- vom Lager
Ort: Lager ---> in der Nähe des Flusses
Angesprochen: /
Erwähnt: Wellenpfote, Frostblut

Der Kater hatte seine junge Schülerin überholt und lief langsam zum Berg. In der Nähe war der Fluss, aber er wollte Wellenpfote die entscheidung lassen wo sie hin gehen wollte und außerdem wollte er das Gespräch mit Frostblut suchen um sie besser kennen zuerlenen. Die Sonne stand etwas höher am Himmel und das Fell des Katers wurde warm und glänzte in der Sonne. Er hatte seinen Namen wegen der sonne und hob den Blick um diese anzuschauen. 
Das gelbrote Licht der Sonne strahlte ihm ins Gesciht und er musste eine Sekunde die Augen schließen. Sie strahlte unt erwärmte die Erde. Die Blüten streckten sich nach ihr und speisten ihre energie aus der Sonne. Dieses lebensgebende Teil war so weit weg - so unerreichbar und konnte doch auch schaden. Der Wald war schon oft sehr trocken gewesen und die Sonne hatte vieles vertrockenen lassen. Doch ohne die Sonne würde keiner überleben könnne und deswegen war es gut, dass es sie gab.
Er drehte sich um, nachdem die Sonne zu sehr in seinen Augen brannte und schaute nach seinen Begleiterinnen. Wo bleiben die beiden denn? fragte er sich, aber er würde warten, denn die zwei würden sicher gleich da sein.

(Sry wegen des Doppelposts, aber sonst schrieb ja keiner)

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AdministratorAdministrator
avatar
Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 18
Meine Charaktere : Rubinlava [w] ~ Dracheclan
Löwenpfote [m] ~ Traumclan

BeitragDieser Beitrag wurde von Schneefeder   am So 05 Jun 2016, 20:09 verfasst.


Kobrajäger

 ----> Lager
Der große Kater hatte den Fluss rasch erreicht, er wollte ncoh etwas für den Clan erjagen, denn das Wetter war sehr passend. Schon von einer kleinen Entfernung hörte er klägliche Rufe und begann sein Tempo zu verschnellern, dies kam ihm komisch vor.
Immer näher kam er und vernahm den Ruf " Mama! ". Es müsste sich also um ein Junges handeln. Sein Verdacht würde sofort bestätigt, als er durch die Sträucher stieß und gerade so eine kleine Katze den Wasserfall herunterfallen ließ. Sofort sprintete er schneller und sprang an das Ufer, wo er Lichtjunges ausmachen konnte. Ohne Nachzudenken sprang er in die Fluten, vor Wasser hatte er keine Angst. Seine Pranken verliehen ihm Schwung, während er auf das Junge zuschwomm und sie am Nackenfell packte. Kurz schwappte das Wasser über ihm zusammen, doch er ließ sich nicht einschüchtern und schwamm sicher an das Ufer, wo er Lichtjunges auf das Land hiefte und seinen Körper hinterherzog.
Kurz holte er Luft, dann sah er sie böse an.
Was hast du dir dabei gedacht! Wo ist deine Mutter!? knurrte er sie voller Abscheu an. Hätte er nicht so gut Schwimmen können und weniger Kraft gehabt, dann wäre Lichtjunges wohl ertrunken, denn sie war kein Winzling mehr und eigentlich bereit, Schülerin zu werden. Wenn auch nicht vom Verstand her...
reden | denken | handeln | Katzen
©Pharao

_________________
Rubinlava & ihre zwei Kleinen: :
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 19

BeitragDieser Beitrag wurde von Mondtau   am Di 07 Jun 2016, 20:21 verfasst.

Lichtjunges



Ort: neben dem Fluss
Angesprochen / Erwähnt:  Kobrajäger
Die kleine Kätzin spürte einen Ruck, der an ihrem Nacken zog und versuchte sich wieder zu bewusstsein zu bringen. Aber sie atmete wieder nur Wasser ein. Ich muss es nochmal versuchen! sagte sie sich und atmete erneut ein. Diesesmal war es Luft. Sie strömte in ihreLungen, aber das Wasser darin sorgte dafür, dass die Luft nicht gut ankam. Das Junge begann zu husten und Wasser lief aus ihrem Mund. Sie spürte den Boden wieder unter ihrem Körper und die Kraft, die an seinem Nacken gezogen hat, lies nach. W...was war das? fragte sie sich. Was hatte sie gerettet. Noch bevor sie länger darüber nachdeachte, schnautzte sie eine Katzrenstimme an, was sie sich dabei gedacht hätte. das helle Junge wollte antworten, aber wieder konnte sie nur husten. Das Wasser war immernoch in ihr und beeitete ihr unheimliche Schmerzen. Sie konnte nichts sehen, nicht gut atmen. Du musst die Augen aufmachen! rief sie sich zu und öffnete langsam die Augen. Vor ihr stand eine Katze und schaute sie böse an. W...wer ist das? fragte sie isch und musterte die AKtze so gut sie es schaffte, aber ihr fiel nicht ein, wer es war und es war viel zu anstrengend die Augen offen zu halten. Sie flüsterte noch leise: E...es tut mir Lei... dann fiel sie in eine Ohnmacht, die ihr Körper nutzte, die Kraft erneut zu sammeln und das Blut mit Sauerstoff anzureichern...
(sry, dass es nur so kurz ist, aber ich muss lernen :( )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AdministratorAdministrator
avatar
Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 18
Meine Charaktere : Rubinlava [w] ~ Dracheclan
Löwenpfote [m] ~ Traumclan

BeitragDieser Beitrag wurde von Schneefeder   am Do 09 Jun 2016, 20:22 verfasst.


Kobrajäger

 Kobrajäger machte sich selten wenig Sorgen um das Junge. Sie war mitlerweile 6 Monde alt und damit alt genug, um selber zu entscheiden was sie tat und was nicht. Also packte er den nun recht schlaffen Körper der Kätzin und machte sich auf den Weg in das Lager. Soviel zum Thema Jagd. dachte er genervt, während er sich seinen Weg durch das leuchtend-grüne Gestrüpp barnte um auf schnellstem Weg ins Lager zu kommen. Er würde mit Rubinlava sprechen müssen, dieses kleine Biest hier musste etwas zu tun bekommen. Mitlerweile stand die Sonne schon hoch am Himmel und das erste mal seit der Blattleere war es wieder angenehm warm auf seinem dunklen Pelz. Er genoss den leichten Wind, der durch sein Fell wehte und das er wenigstens noch kurz draußen war, auch wenn er diese Kätzin im Maul hatte, welche von der Größe schon kein kleines Fellknäulchen war. Eine Schande, dass sie sich selbst mit sechs Monden noch retten lassen musste.
Noch einmal seuftze er, dann sah er auch schon das Lager und war froh, die Last bald los zu sein.
-----> Lager
reden | denken | handeln | Katzen
©Pharao
[/quote]

_________________
Rubinlava & ihre zwei Kleinen: :
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 07.01.16
Ort : In Wonderland ❤️
Meine Charaktere : Strahlenpfote || W || DrachenClan || Schülerin (single)
Frostblut || W || DrachenClan || Kriegerin (halb vergeben aber offen)
Stacheljunges || M || TraumClan || Junges (single)
Jaguarfrost || W || TraumClan || Königin (Vergeben an: Affengeist)

BeitragDieser Beitrag wurde von Silberfeder   am So 12 Jun 2016, 21:18 verfasst.


Frostblut
♀ | Kriegerin | DrachenClan

Die silberne Kätzin folgte den anderen Katzen ihrer Patroullie mit eleganten Schritten und Sprüngen und achtete dabei genauestens auf ihre Umgebung, damit sie bloß keinen umgefallenen Baumstamm oder etwas anderes übersah, worüber sie stolpern könnte. Das würde eine peinliche Situation abgeben, und sie hatte keine Lust darauf, sich vor den sicherlich belustigten Anmerkungen ihrer Mitkatzen zu verteidigen. Die Sonne schien wärmend auf ihren silberblauen Pelz und ließ ihn heller glänzen als sonst üblich. Sie genoss die Wärme und vergaß für kurze Zeit, das sie nicht hier war um ein Sonnenbad zu halten. Sie schnaufte frustriert. 'Ich hätte im Anlagen bleiben sollen und das schöne Wetter genießen sollen, statt mit diesen Mäusehirnen jagen zu gehen.' dachte Frostblut sich und warf einen knappen, höhnischen Blick hinüber zu der Schülerin. 'Sie wird so laut und dämlich sein wie eine panische Maus! Wir werden noch nicht Mals einen kleinen Fisch fangen, wenn sie so aufgeregt sein wird wie im Lager vorhin.' Frostblut konnte jüngere Katzen schon immer nicht leiden. Sie waren allesamt Mäusehirne, wie sie immer herumalbern und sich nur für Kater und Kätzinninen, sowie dumme Streiche interessierten, die das Leben eh schon erschwerten. Von ihrer Seite aus könnten sie alle samt von Dachsen verschlungen werden, das wäre eine wirkliche Hilfe für den Clan. Frostblut wurde abgelenkt, als Sonnentänzer seine Schritte verlangsamte um mit ihr Schritt zu halten. Sofort setzte sie eine Maske der Freundlichekti auf und lächelte ihn sanft an. "Deinen Namen hast du dir wirklich verdient." meinte sie und begutachtete seinen Feuerfarbenden Pelz.








Angesprochen: Sonnentänzer
Erwähnt: Wellenpfote
©Pharao
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.herz-der-krieger.forumfrei.de
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 19

BeitragDieser Beitrag wurde von Mondtau   am Sa 18 Jun 2016, 12:05 verfasst.

Sonnentänzer


Ort:In der Nähe des Flusses auf einem Wiesenstück in der sonne
Angesprochen: Frostblut
Erwähnt: Mondtau, Frostblut, Wellenpfote, Regenwolke, Mondspringer

Die silberblaue Kätzin lief auf ihn zu während seine Schülerin noch etwas weiter hinten war. Er musterte die Kätzin genauer. SIe hatte einen eleganten gang ung ihr Fell sah sehr schön aus in dem hellen Licht der Sonne. Ob sie wohl glücklich ist, dass sie jetzt hier mti uns ist? fragte er sich und versuchte die Gesichtszüge der Kriegerin zu lesen, aber als sie näher kam sah es so aus, als würde es ihr gut gehen. Warum denn auch nicht? Es scheint die Sonne, es wird viele Fische geben... er war immernoch etwas genervt, dass sie Wellenpfote die entsceidung wo sie hin gehen sollten abgenommen ahtte, aber der rötliche Kater konnte nie lang nachtragend sein. Als Frostbut vor ihm stand, meinte sie, dass er seinen Namenverdient hatte. Geshcmeichelt senkte Sonnentänzer den Kopf. Vielen Dank, Frostblut. den Namen gab mir mein Vater, weil ich der einzige in unserer Familie war, der rotesel hatte und ich genau bei Sonnenhoch auf die Welt kam. Es war anscheinend im Wald und mein Vater meinte, dass bei meiner Geburt ein Sonnenstral durch das Blätterwerk auf mich fiel udn er wusste, dass ich Sonnenjunges heißen sollte. ein Lächeln spielte in seinen Augen bei dem Gedanken an diese Geschichte. Er wusste ncith, ob sie so stimmte, aber er wusste, dass er die Geschcihte mochte. Jeder Name hatte eine Bedeutung und die Katzen wurden von ihrem Namen auch irgentwie beeinflusst.
Er mochte die Sonne sehr gern, aber Mondtau aus dem TraumClan mied sie. Der Name einer Katze verändeerte auch sein Wesen. Während seien Mutter Regenwolke immer eher stiller und zurückhaltender gewesen war, war sein Vater Mondspringer sehr aufgedreht gewesen udn freundlichzu allen anderen. Es war also wichtig einer Katze den richtigen Namen zu geben und er war froh, dass er noch keine Kinder hatte, denn auch wenn er schon 35 Monde alt war, war er sich nicht sicher, ob er dieser Aufgabe gewachsen gewesen wäre - und außerdem gab es noch nicht die richtige Gefärtin für solche Überlegungen!
Er vertrieb die Gedanken udn wandte sich wieder frostblut zu. Magst du die sonne? fragte er. Ihr Name hätte eher das Gegenteil gesagt, aber manche Katzen verhielten sich auch gegen ihren Namen. Wie es wohl bei ihr ist? fragte er isch. Er shcaute die helle Kätzin weiter an, während er die Ohren drehte um zu hören, wo seien Schülerin wohl gerade war. Bald muss sie kommen, sonst sollte ich nach ihr suchen... dachte er sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 07.01.16
Ort : In Wonderland ❤️
Meine Charaktere : Strahlenpfote || W || DrachenClan || Schülerin (single)
Frostblut || W || DrachenClan || Kriegerin (halb vergeben aber offen)
Stacheljunges || M || TraumClan || Junges (single)
Jaguarfrost || W || TraumClan || Königin (Vergeben an: Affengeist)

BeitragDieser Beitrag wurde von Silberfeder   am Sa 18 Jun 2016, 13:56 verfasst.

Frostblut
♀ | Kriegerin | DrachenClan


Frostblut hörte dem Krieger schweigend zu, auch wenn es sie nicht wirklich interessierte. Ihren Namen hatte sie von ihre Mutter bekommen, und nicht wegen ihrer Art, sondern wegen ihres Aussehens. Ihr silbernes Fell glänzt immer sehr hell im Sonnenlicht und der kleine Stich blau kommt hervor. Nur ihr Vater war anderer Meinung gewesen. Dieser alte Kater hatte seine eigene Tochter tatsächlich gesagt, das ihr Name nur zu ihren Charakter passen würde! Frostblut schnaufte innerlich. Sollte er doch denken, was er will! Er ist eh tot und konnte ihr nichts mehr anhaben. Als Sonnentänzer endete, hob sie ihren Blick wieder und schaute mit den freundlichen, blauen Augen in seine. "Da hat er eine gute Wahl getroffen." Erwiederte die silberblaue Kriegerin und lächelte. Bei seiner Frage nickte sie langsam und antwortete: "Ich liebe die Sonne. Sie ist wunderschön und erfüllt die Landschafft mit Leben! Ich liebe es vorallem bei den seltenen Fällen, wenn Schnee auf den Boden liegt und sie Sonne auf ihn drauf scheint. Er glitzert dann so schön." 'Ich verhalte mich wie ein Junges!' dachte sie sich, ließ sich davon aber nichts anmerken.








Angesprochen: Sonnentänzer
Erwähnt: /      
©Pharao
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.herz-der-krieger.forumfrei.de
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 19

BeitragDieser Beitrag wurde von Mondtau   am Sa 18 Jun 2016, 14:28 verfasst.

Sonnentänzer



Ort: In der Nähe des Flusses auf einem Wiesenstück in der sonne
Erwähnt: Frostblut
Angesprochen: Frostblut


Frostblut brauchte eine Sekudne bis sie antwortete, aber ihre Antwort war schön. SIe meitne, dass sie die Sonne mochte. Ungewöhnlich... Sie würde ide Welt mit Leben erfüllen. Da hat sie Recht. Ohne die Sonne würde es kein Leben geben, da nichts mehr Energie bekommen würde und die Pflanzen würden sterben und dadurch auch die Tiere. weiter erklärte Frostblut, dass sie es auch schön fand, wenn die Sonne auf den kalten SCHnee fiel. Du hast Recht. Dann sieht die Landschaft wunderschön aus... meinte der Krieger mit sanfter Stimme. Er war ncoh etwas verwirrt davon, dass ihr Name nicht zu ihren Vorlieben passte. Sie war so freundlich und nicht abweisend und kühl wie man es aus ihrem Namen hätte schließen können. Er schaute die Kätzin m seinen sanften AUgen an und überlegte, was er sagen könnte. Er wollte nicht schweigen, denn nicht immer war schweigen gut und jetzt hatte er das Gefühl, dass es das shcelchterste wäre nichts zu sagen. Darum meinte er:  Welches tier jagst du am liebsten? es war keien besonders einfallsreiche Frage, aber war es nciht besser am ANfang über banale Dinge zu reden? Die Geshcithe mit dem Namen hatte shcon sehr viel über einen Veraten udn nicht jeder Katze fiel es leicht über so etwas zu sprechen. Also jetzt erstmal nichts, wo sie ishc bedrängt fühlt. er hatte mit Frostblut bis jetzt wengi zu tun gehabt, aber er hatte sie immer etwas komishch gefunden udn nun war sie so freundlcih. Er durfte das ncith durch eine falshce Frage zerstören!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 07.01.16
Ort : In Wonderland ❤️
Meine Charaktere : Strahlenpfote || W || DrachenClan || Schülerin (single)
Frostblut || W || DrachenClan || Kriegerin (halb vergeben aber offen)
Stacheljunges || M || TraumClan || Junges (single)
Jaguarfrost || W || TraumClan || Königin (Vergeben an: Affengeist)

BeitragDieser Beitrag wurde von Silberfeder   am Sa 18 Jun 2016, 15:15 verfasst.

Frostblut
♀ | Kriegerin | DrachenClan



Als Frostblut die Sanftheit in seinen Augen sah, machte sie leichte überraschung, aber größtenteils Freude in ihr breit. Ihr war es gelungen ihn dazu zu bringen, sie anscheinend zu mögen. Die schöne silberne Kätzin schaute mit den selben Ausdruck zurück und setzte ein leichtes lächeln auf. Bei seiner nächsten Frage, schaute sie jedoch kurz aber kaum merklich erstaunt. Dies hatte sie nicht erwartet. Frostblut überlegte schnell und antwortete ohne zu zögern und mit ruhiger, mitfühlender Stimme: "Ich weiß nicht so genau. Aber manchmal denke ich daran, wie das Leben unserer Beute wohl so ist. Ich meine: wir leben ja auch zusammen, in einen Clan, haben Freunde, Familie und weitere Bekannte. Sollte das bei den anderen Tieren nicht auch so sein? Und was ist, wenn eines der Familienmitgliedern stirbt, und das wegen uns?" Sie schaute gespielt sorgenvoll nach vorne, und verkniff sich ein lachen.







Angesprochen: Sonnentänzer
Erwähnt: /
©Pharao
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.herz-der-krieger.forumfrei.de
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 19

BeitragDieser Beitrag wurde von Mondtau   am Sa 18 Jun 2016, 15:32 verfasst.

Sonnentänzer


Ort: In der Nähe des FLusses auf einer wiese in der sonne
Angesprochen: Frostblut
Erwähnt: Frostblut

Auf diese so banale Frage, antwortete Frostblut nach einer Weile auf eine Art, die der Krieger nciht erwartet hätte. SIe meinte, dass sie es nicht wüsste, aber fragte ihn dann, wie es wohl sein mochte soe ein tier so zein. Obb diese tiere wie sie als Katzen Familein hätten udn wie es wäre, wenn ein Mitglied der famielei wegen einer Katze stirbt. Der Kater musste schlucken. Er hatte nie wirklic hüber das thema nach gedacht. Es ging darum zu überleben udn das konnten sie als Katzen nur in dem sie die Tiere töteten und aßen. Da war keie nzeit für solche Gedanken. Aber wie mochte es wohl sein? Wie wäre es, wenn jemand aus der familie stbt und als Beute für andere deint? Sonnnetänzer wusste es nicht. Er hatte kein Familienmitglied udn auch noch keien Freudn auf diese weise verloren. Aber es gab andere Katzen denen es passiert war. Wie würde man wohl damit umgehen? Er hob den Kopf, der während der Grübelei etwas gesunken war und schaute Frostblut an. Ich weiß ncith wie das ist... antwortete er wahrheitgemäß. Ich habe noch nie wirklci hdarüber nahc gedcht. Ic hmeine, wir müssen jagen, sonst sterben wir. Aber jedes Mal töten wir erneut ein TIer damit wir leben. Ist das Gerecht? Dürfen wir diese Tiere töten, damit wir leben? Ich weiß es nciht. er shcaute zur Sonne. Was hat eigentlcih entschieden, dass wir Katzen diese Tiere töten um zu essen. Ivh meine, sie essen ja auch kein fleishc shondern Pflanzen, aber wir würden woh lkaum überleben, wenn wir kein Fleishc mehr essen würden, oder? Die Überlegung fiel ihm schwer, da er keie nANtwort wusste und normalerwiese meist eine gute ANtwoert in kurzer Zeit fand - aber nicht jetzt. Er wusste einfahc keien ANtwort auf die Frage der Kriegerin. Aber es ist sicher schrecklich auf diese Weise jemanden zu verleiren... meinte er. Es sidn einige KAtzen von Hunden getötet worden und... ich weiß ncith, wie man damit fertig werden soll wenn man jemanden so verliert... er wusste es nciht und er hoffte, dass er nieamls vor so einer Aufgabe stehen müsste...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 07.01.16
Ort : In Wonderland ❤️
Meine Charaktere : Strahlenpfote || W || DrachenClan || Schülerin (single)
Frostblut || W || DrachenClan || Kriegerin (halb vergeben aber offen)
Stacheljunges || M || TraumClan || Junges (single)
Jaguarfrost || W || TraumClan || Königin (Vergeben an: Affengeist)

BeitragDieser Beitrag wurde von Silberfeder   am Sa 18 Jun 2016, 16:10 verfasst.

Frostblut
♀ | Kriegerin | DrachenClan


Sie schaute zu Boden während Sonnentänzer auf ihre Frage antwortete. "Natürlich, so ist es nun mal, aber ohne Fleisch können wir wirklich nicht überleben. Ich finde es nur schade, das sie für uns sterben müssen." erwiederte die Kätzin nachdem Sonnentänzer geendet hatte. Dann ließ sie einen langen Seuftzer von sich, bevor sie wieder aufschaute und mit sanfter Stimme wie üblich bei ihr, wenn sie es vorgaukelte, sagte: "Aber der Clan steht an erster Stelle, nicht war? Wir sollten etwas zu essen mitbringen, damit die unseres gleichen überleben." nun schaute Frostblut mit einen frechen Ausdruck im Gesicht in die Augen des Kriegers und sprach während sie einen kleinen Satz machte: "Wer als letztes am Fluss ist, ist ein faules Mäusehirn!" sie rannte schon los, bevor sie den Satz überhaupt beendet hatte und schaute über die Schulter zurück um zu sehen, ob Sonnentänzer ihr folgte, während ihre eisblauen Augen einen frechen und herausfordernden, aber verspielten Blick zeigten.







Angesprochen: Sonnentänzer
Erwähnt: /
©Pharao
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.herz-der-krieger.forumfrei.de
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 19

BeitragDieser Beitrag wurde von Mondtau   am So 19 Jun 2016, 10:29 verfasst.

Sonnentänzer


Ort: In der Nähe des Flusses auf einer Wiese --> Flussufer
Erwähnt:Wellenpfote, Frostblut
Angesprochen:
Frostblut

Frostbluts
Antwort stimmte er mit einem nicken zu. Wir müssen das nunmal tun. Sonst sterben wir oder werden zu schwach un dann können wir uns nicht gegen Feinde verteidigen. Die Kriegerin meinte, dass sie etwas jagen sollten, da es der Clan bräuchte. Da hast du wohl recht. Als sie meinte, dass der, der als letztes am Fluss war ein faules Mäusehirn sein, schüttelte der Kater den Kopf. Aber er war kein besonders guter Läufer. Aber wir müsssen doch auf Wellenpfote warten! ref er Frostblut nach und drehte den Kopf. Seine Schülerin war immernoch nicht zu sehen. Wo bleibt sie denn nur? fragte er sich. Er hätte nciht vorraus gehen dürfen. Das war nicht richtig gewesen! er war ihr Mentor und musste auf sie aufpassen. Als er sienen Kopf wieder drehte, war Frostblut ebenfalls verschwunden. Warum müssen alle Katzen so viel renne wollen udn nicht Mal verantwortlich sein? fragte er sich. Er setzte eine Duftmarke, damit Wellenpfote ihren Weg finden konnten udn trottete langsam udn gemütlci hdem geruch von Frostblut hinterher. Wenn Wellenpfote nciht bald auftaucht, muss ich nach ihr suchen! dachte er sich. Er war ein verantwortungesvoller Mentor und er mochte es gar nicht, wenn er nicht wusste, wo seine Schülerin war. Er hatte Wellenpfote sehr ins Herz geschlossen und er könnte es nciht niemals verzeihen, wenn ihr etwas passieren würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragDieser Beitrag wurde von Gesponserte Inhalte   am verfasst.

Nach oben Nach unten
 

Berg und Fluss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Wässer (Fluss)
» Der Fluss-Clan
» Territorienbeschreibung + Beutetiere
» Flussclan - Am Fluss
» Watership Down - Unten am Fluss

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
It's Waca Time  :: HAUPT-RPG :: Drachenclanterritorium-