It's Waca Time

Tritt einem Clan bei, arbeite dich die Rangliste hinauf und werde ein Krieger!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Der SternenClan lebt wieder - NEUSTART
Fr 17 März 2017, 20:53 von Gast

» Beendung der Partnerschaft [NachtClan]
Do 16 März 2017, 00:31 von Schwarzwolf

» The Betrayed Ones
Do 05 Jan 2017, 00:29 von Gast

» Die Löwen wünschen frohe Weihnachten. (;
So 25 Dez 2016, 12:44 von Gast

» Frohe Weihnachten von Rimainda
So 25 Dez 2016, 11:38 von Gast

» Woche der offenen Tür im Warriorcats!
Do 03 Nov 2016, 16:15 von Gast

» Marvel: Civil War
Di 01 Nov 2016, 13:04 von Gast

» Aufstieg der Schattenwölfe
Do 27 Okt 2016, 21:23 von Gast

» Aufstieg der Schattenwölfe
Mo 24 Okt 2016, 18:22 von Gast

Rollenspiel
Das Wetter
Allgemein

Jahreszeit: Blattfrische
Tageszeit:
Sonnenhoch
Wetterlage: 20 ° C. Die Sonne steht hoch und wärmt jeden Pelz, doch einige Wolken ziehen auf, die Regen ankündigen. Das kühle Nass wird die recht warmen Temperaturen der Blattfrische wieder abkühlen.
Traumclanterritorium
Der kühle Wind lässt die vielen Felsen und Berggruppen noch nicht erhitzen und die Schlangen und Geckos lassen sich erst zum Mittag hin blicken. Morgens findet man einige Vögel am Strand und evtl. Fische in einigen Gewässern. Die Beute wird langsam wieder mehr, die Blattleere ist hinüber. Man kann heute wunderschöne Sonnenauf- und Untergänge beobachten.
Drachenclanterritorium
Morgens sind viele Fische in den Gewässern zu entdecken. Im Inneren des tiefen Junges ist es noch recht kalte, denn keine Sonnenstrahlen dringen durch das Blätterdach. Auch hier kann man vor allem vom Berg aus den Auf- & Untergang der Sonne betrachten und die Gewässer nehmen die rote Farbe des Himmels an. Über den Tag findet man vor allem viele Wassertiere, da es ein ruhiges Klima ist und auch die Paradiesvögel wagen sich weiter aus den Wäldern heraus um diesen sonnigen Tag zu genießen.
Hierarchie

TraumClan

Anführer: Steinlava ♂

Nachfolger: Mondwolke ♀

Seher: Glutschatten ♂

Lehrling: reserviert ~

DrachenClan

Anführer: Rubinlava ♀

Nachfolger: //

Seher: Graufeuer ♂

Lehrling: Pfefferpfote

Unsere Partner


Teilen | 
 

 Grenze bei Höhle und dem Dschungel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
AdministratorAdministrator
avatar
Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 18
Meine Charaktere : Rubinlava [w] ~ Dracheclan
Löwenpfote [m] ~ Traumclan

BeitragDieser Beitrag wurde von Schneefeder   am So 22 Mai 2016, 19:08 verfasst.

Dies ist die einzige direkte Grenze vom Traumclan zum Drachenclan und umgekehrt.
Vom Traumclan aus hat man Sicht auf den tiefen Dschungel, den Fluss und den Strand.
Andersherum kann man die verlassene Höhle und den kleinen Wald sehen.
Die direkte Grenze wird durch Duftmakierungen geschaffen.

_________________
Rubinlava & ihre zwei Kleinen: :
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 19

BeitragDieser Beitrag wurde von Mondtau   am Fr 17 Jun 2016, 19:32 verfasst.

Bussardschwinge


Ort: kleiner Wald --> Grenze bei Höhle und Dschungel, in einer Höhle an der Grenze zum DrachenClan
Angesprochen: /
Erwähnt:/

Bussardschwinge taperte langsam durch das Höhlensystem und sah sich um. Er mochte die höhlen. Auch wenn er die Sonne mag und gerne die Wärme spührt, ist auch Mal das kühl und die dunkelheit der Höhlen ein angenehmer Partner. In einer Ecke der Höhle sah er ein Kaninchen, das dabei war herum zu hoppeln. Es war noch nicht so alt und groß. Viel wird es nicht her geben.... dachte der Krieger.  Ob ich warten sol bis es älter ist? Nein! Das war zu riskant. wenn es in das Teretorium des DrachenClans hoppeln würde, wäre ihre Beute futsch. Das konnte er nciht zulassen. Er fiel in eine Kauer stelleung und tarnte sich an der Wald. Es wehte kein Wind, also konnte das Kaninchen ihn nicht riechen. Es hoppelte ziellos hin udn  her und kam dem Krieger mit jedem Satz näher. Noch warten... immer noch... noch einen hopser... JETZT! er sprang mit einem gezielten Satz auf das Kaninchen und biss ihm in den Hals bevor es einen Ton von sich geben konnte. Zufrieden blickte er auf die Beute hina. Perfekt! Vielleicht sind ja noc hmehr hier. Er entdeckte eine Kuhle im Boden und legte das Kaninchen hinein. Dann schob er ein paar Steine mit dem Kopf so hin, dass andere Tiere den toten Körper schwer erreichen konnten. Das muss reichen! er hatte keine Lust, ein Loch zu graben, wenn es auch so gehen würde.
Der Kater wandte sich von der Beute ab und sah sich um. Am ende des Tunnels schien Licht in die Höhle. Die wärme wird jetzt sicher gut tun... und jagen kann ich leich wieder.er ging zu dem AUsgang der Höhle und sah in den Dschungle. Hier begann das Gebiet des DrachenClans. Der Dshcungel war dicht und man konnte nichts erkennen. Ob da wohl jemand ist? fragte er sich. Aber was sollte es Bussardschwinge schweren? Er war auf seinem Gebiet, jagdte seine Beute und der Rest konnte doch egal sein - oder etwa nicht? Doch! Solang ich hier bin, kann es ihnen egal sein. also legte er isch hin, schlug die Vorderpfoten unter seine Brust und den schwanz legte er an seinen Körper. Dann schloss er die Augen um einige Sekunden die sonne zu genießen bevor er wieder in die Höhlen zurück kehren würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
SchülerSchüler
avatar
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.05.16
Alter : 19

BeitragDieser Beitrag wurde von Mondtau   am Mi 06 Jul 2016, 16:52 verfasst.

Bussardschwinge


Ort: zwischen den Felsen --> am Rand des Dschungels im DrachenClanteretorium --> Lager des DrachenClans
Erwähnt: Lcihtjunges (von Seidnfeder)
Angesprochen: Seidenfeder

Der Kater öffnete nach einem kurzen Nickerchen die Augen und sah sich um. Was hat mich gerade geweckt? fragte er sich udn sah sich um. Der Dschungel war stil geworden. Hmmm ungewöhnlich... dachte er. Normalerweise hörte man von dort as Tiergeräusche oder den Wind - aber im Moment war nichts zu höre - wie vor einer Katastrophe. Aber es ist doch nichts.... oder? Sein Blick fiel erneut über die Fläche vor den Felsen. Die Sonne stand nun hoch am Himmel und brannte auf die Fläche zwischen Dschungel und Felsen. hmmm angenehm! gerade als er nocheinmal die Augen schloss, hörte er einen schrei. Er kam aus dem Dschungel: "Lichtjunges" rief da jemand und wieder: "Lcihtjunges" Er setzte sich auf. ein Junges ist weg? Sied die aus dem DrachenClan zu dumm auf ihre Jungen aufzupassen? Die weibliche kätzin rief erneut und ihre Rufe klangen immer verzweifelter. Dann tauchte sie auf: Sie war eine hellgraue Kätzin, die sehr klein gebaut war. Sie kam der Grenze immer näher, aber ihre nase war am Boden und sie hielt davon noch etwas abstand. Immer wieder rief sie nach ihrem Jungen und sah sich um. Langsam nervt es! Aber er wusste, dass diese Kätzin viel Angst hatte - zu viel. Genervt drehte sich der braune Kater um udn wollte gehen, als die Kätzin schrieh - es waren Schmerzenschreie. Wie vom Blitz getroffen, drehte sich der Krieger um und richtete seinen Blick in die Richtugn aus der der Schrei kam. DA! Ein Bussard hatte sich auf die kätzin gestürtzt und wollte diese packen. Sie wehrte sic hmit aller Kraft, aber sie würde es nicht schaffen. Ohne zu zögern lief der Kater los und sprang über die Grenze. Er mochte den DrachenClan nicht, aber er konnte auch nicht einfach zusehen. Er fauchte und schlug seine Krallen in den Körper des Tieres. Der Vogel kreischte und lies von der zart gebauten Kätzin ab. Mit einem letzten Biss, tötete er das große Tier. Er shcleuderte es davon und sein Blick fiel auf die DrachenClankatze. Ihr Fell war blutig und ihr Atem ging flach. Nicht sterben! sagte er ihr energinsch udn drückte mit den Pfoten auf ihre schlimmste Wunde. HILFE! rief er, aber es war niemand da - zuminderst war niemand wegen der Shcreie gekommen - warum sollte dann jetzt jemand hier sein? Das Blut folls weiter unter sienen Pfoten hervor. Es war warm und klebte sein fell zusammen. Du darfst nicht sterben, hörst du? sagte er nochmal, aber ide Kätzin flüsterte nurnoch mit gebrochener Stimme: "Lichtjunges... Finde mein Junges und rette es...." Verdammt! Sie war auch noch Mutter. Er versuchte mit aller Kraft die Blutung zu stoppen, aber die Kätzin schamm schon in ihrem But und sie atmete nciht mehr. Ihre Augen schlossen sich. Nein! Du darfst nicht aufgeben. Hörst du? sagte er immer wieder laut zu ihr - aber es hatte keinen Sinn mehr: die Kätzin hatte aufgehört zu atmen; ihr Herz stand still. Langsam nahm Bussardschwinge die Pfoten vom Körper dere Kätzin und starrte auf ihre Leiche. Du ahst versagt! aber er wusste, dass er alles getan hatte, was er tun konnte. Er atmete tief durch. was soll ich jetzt tun? unsicher sah er in den Wald. Es war keine andere Katze da... also war sie alleine unterwegs... aber er konnte sie hier doc hnicht einfach so liegen lasse. Sein Geruch war an ihr und sicher hätten die dummen Katzen dieses Clanes gedacht, dass der TraumClan ihr Mitglied getötet hatte. Ich muss sie zu ihen bringen udn alles erklären... berschloss er und machte sic hlangsam auf den weg. Er folgte der Geruchspur der Kätzin, die er sanft in seinem Maultrug um sie dm Clan zurück zubringen
--> DrachenClan Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragDieser Beitrag wurde von Gesponserte Inhalte   am verfasst.

Nach oben Nach unten
 

Grenze bei Höhle und dem Dschungel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Folge 11 - An der Grenze
» EisClan Territorium; Grenze
» Grenze
» FlussClan/WindClan Grenze
» X-Wing Liga Frankfurt - 1. Saison - TABELLE und ERGEBNISSE

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
It's Waca Time  :: HAUPT-RPG :: Außerhalb der Territorien :: Grenzen-