It's Waca Time

Tritt einem Clan bei, arbeite dich die Rangliste hinauf und werde ein Krieger!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Der SternenClan lebt wieder - NEUSTART
Fr 17 März 2017, 20:53 von Gast

» Beendung der Partnerschaft [NachtClan]
Do 16 März 2017, 00:31 von Schwarzwolf

» The Betrayed Ones
Do 05 Jan 2017, 00:29 von Gast

» Die Löwen wünschen frohe Weihnachten. (;
So 25 Dez 2016, 12:44 von Gast

» Frohe Weihnachten von Rimainda
So 25 Dez 2016, 11:38 von Gast

» Woche der offenen Tür im Warriorcats!
Do 03 Nov 2016, 16:15 von Gast

» Marvel: Civil War
Di 01 Nov 2016, 13:04 von Gast

» Aufstieg der Schattenwölfe
Do 27 Okt 2016, 21:23 von Gast

» Aufstieg der Schattenwölfe
Mo 24 Okt 2016, 18:22 von Gast

Rollenspiel
Das Wetter
Allgemein

Jahreszeit: Blattfrische
Tageszeit:
Sonnenhoch
Wetterlage: 20 ° C. Die Sonne steht hoch und wärmt jeden Pelz, doch einige Wolken ziehen auf, die Regen ankündigen. Das kühle Nass wird die recht warmen Temperaturen der Blattfrische wieder abkühlen.
Traumclanterritorium
Der kühle Wind lässt die vielen Felsen und Berggruppen noch nicht erhitzen und die Schlangen und Geckos lassen sich erst zum Mittag hin blicken. Morgens findet man einige Vögel am Strand und evtl. Fische in einigen Gewässern. Die Beute wird langsam wieder mehr, die Blattleere ist hinüber. Man kann heute wunderschöne Sonnenauf- und Untergänge beobachten.
Drachenclanterritorium
Morgens sind viele Fische in den Gewässern zu entdecken. Im Inneren des tiefen Junges ist es noch recht kalte, denn keine Sonnenstrahlen dringen durch das Blätterdach. Auch hier kann man vor allem vom Berg aus den Auf- & Untergang der Sonne betrachten und die Gewässer nehmen die rote Farbe des Himmels an. Über den Tag findet man vor allem viele Wassertiere, da es ein ruhiges Klima ist und auch die Paradiesvögel wagen sich weiter aus den Wäldern heraus um diesen sonnigen Tag zu genießen.
Hierarchie

TraumClan

Anführer: Steinlava ♂

Nachfolger: Mondwolke ♀

Seher: Glutschatten ♂

Lehrling: reserviert ~

DrachenClan

Anführer: Rubinlava ♀

Nachfolger: //

Seher: Graufeuer ♂

Lehrling: Pfefferpfote

Unsere Partner


Austausch | 
 

 Das Königreich Suad'Anoor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
avatar
Kiba

BeitragDieser Beitrag wurde von Kiba   am Mo 15 Feb 2016, 19:54 verfasst.


GRÜNDERIN: Kiba
GRÜNDUNG: 13.02.2016
ERÖFFNUNG: 15.02.2016
GENRE: Fantasy, Mittelalter
FSK: 16+



Die Geschichte Suad'Anoors



Suad'Anoor, das Königreich der Erhabenen und des Reichtums. Schon seit jeher war dieses Reich förmlich in Reichtum getränkt, was sich auch bei dem Volk bemerkbar machte.
Die allermeisten hatten wunderschöne Häuser, teure Innenausstattung und natürlich sehenswerte Klamotten. Auch der Schutz des Königreiches war bisher durch innovative Belagerungswaffen, starken und gut ausgebildeten Truppen und Verteidigungsmauern gesichert.
Keine feindliche Armee schaffte es bisher, die Festung zu stürmen.
Doch diese Sicherheit machte die Bevölkerung Suad'Anoors, die aus verschiedensten Rassen bestand, auch nachsichtig. Sie waren sich alle - sogar der König - sicher, dass ihnen nie etwas passieren könnte. Sie waren eitel, stur und vorallem ignorant gegenüber Völkergruppen, die kein derartiges Reichtum wie sie hatten - und das gab es nunmal selbst in Suad'Anoor. Nicht alle konnten sich bis zum Reichtum hocharbeiten, manche wegen unheilbaren Krankheiten, andere weil sie einfach nicht so aussahen wie die "Reichen" und somit sofort aussortiert wurden.
Dieser kleine und arme Teil der Bevölkerung lebte weit abseits in Suad'Anoor, einem kleinen Plätzchen mit kleinen, engen Wohngebäuden die oftmals schon Löcher in Wänden und Dächern hatten und somit vorallem im Winter kein Schutz vor Kälte bietet.
Neben Krankheiten herrscht dort auch extreme Hungersnot. Die arme Völkergruppe hat größtenteils nicht mal das Geld dazu, um sich Nahrungsmittel und warme Kleidung zu leisten, weswegen sie oftmals versuchen, bei den Reichen oder den Bauern Nahrungsmittel und Kleidung zu klauen - und dabei bezahlen sie einen hohen Preis. Sollten sie nämlich von Wachen erwischt werden, werden sie verhaftet und ein paar Tage später erbarmungslos geköpft. Doch was sollen diese Menschen sonst tun? Sterben wprden sie so oder so.

Eines Tages passierte etwas, was keine Mauer, Waffen oder Truppen hätten verhindern oder bekämpfen können. Eine neue und ansteckende Krankheit (oder war es eine Seuche?) zog über das Land, welches sich schnell verbreitete.
Niemand wusste wie und warum sie entstand. Man wusste nur so viel: Völker brachen plötzlich zusammen und als sie wieder erwachten, waren sie wie ausgewechselt...
Sie fingen an, auf einer anderen, unerforschten Sprache zu reden, hatten blasse, kalte Haut und tote Augen. Und bereits Sekundenbruchteile später waren sie spurlos verschwunden. Aber wieso? Genau wusste es niemand, doch der König wusste, dass er etwas dagegen unternehmen musste. Er lud mehrere arme Völker zu sich ein.
Sie sollten das Königreich verlassen und nach den verschwundenen Adeligen Ausschau halten, damit geklärt werden konnte was passiert war.
Zuvor ließ er den armen, unerfahrenen Trupp an einem kurzen, 2-tägigen Programm teilnehmen, damit die Menschen lernten, mit Waffen umzugehen.
Im Anschluss wurde jedem von ihnen eine abgenutzte, teilweise kaputte Rüstung gegeben, damit sie wenigstens teilweise vor feindlichen Angriffen geschützt waren.
Aber wieso wurde ihnen eine Rüstung gegeben? Und wieso nahm der König keines seiner Truppen für die Suche nach den Vermissten?
Die Antworten sind ganz einfach: die Armen waren nichts wert, laut dem König seien sie sowieso nur unnötiger Balast, nervige Parasiten die entsorgt gehörten. Also warum nicht sie nehmen? Wenn sie nicht wieder zurück kämen, wäre das kein größerer Verlust für das Königreich.

Also machte sich der kleine, arme Trupp, mit ein paar Münzen in der Tasche, auf, um die Vermissten zu finden.
Ahnungslos vor dem, was sie auf dem Weg alles erwarten würde und welche Hürden sie zu überwinden haben. Nur wenn sie zusammen arbeiten und sich weiterentwickeln, besteht eine Chance, diesen Weg lebend zu meistern.





FORUMREGELNWER SIND WIR?




Code:
<a href="http://das-koenigreich.forumieren.com/"><img src="http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/bannerfantasyfzvuampkfxl.jpg" /></a>


©Kiba • Das Königreich Suad'Anoor


Sollten die Links nicht funktionieren, ist hier noch einmal der direkte Link zum Forum: http://das-koenigreich.forumieren.com/
Nach oben Nach unten
 

Das Königreich Suad'Anoor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Das Königreich Suad'Anoor
» Trefélin - Das königreich der Katzen
» Film-Zitate raten
» Das Königreich Brotthring

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
It's Waca Time  :: Allgemeines :: WERBUNG-